Nachpflanzung auf der Streuobstwiese

Am Donnerstag, den 10.4.2014, wurden sieben Obstbäume auf der Oldendorfer Streuobstwiese nachgepflanzt. Unser Gemeindearbeiter Udo Bünz wurde dabei sehr tatkräftig von den SchülerInnen der 4a und 4b der Julianka-Schule unterstützt, denen wir dafür herzlich danken.

Die Streuobstwiese, von der Unteren Naturschutzbehörde finanziert, wurde 2009 am Ortsausgang Oldendorf, Richtung Bekmünde eingerichtet und ist seitdem auch ein beliebter Platz bei Spaziergängern, die hier Halt machen und den Blick schweifen lassen können.

Die UNB stellte nun erneut Mittel zur Nachpflanzung bereit, so dass der Bestand der Wiese, um sieben weitere Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Kirschbäume ergänzt, nicht nur die Tiere und Insekten erfreuen wird.

Fotos: Wiebke Logemann